Über uns | Produkte | Events | Shop | Galerie | Kontakt | Impressum  
Unsere Zigarrenangebote



FLOR DE Copán Classico aus Honduras.

die "Flor de Copán "Zigarren werden von Hand in Santa Rosa de Copán Honduras ,in einer kühlen Hügelregion  hergestellt.Geschmacklich und optisch ist die Flor de Copán mit keiner anderen  Zigarre zuvergleichen.Tabake aus unterschiedlichen Provienzen vereinigen sich zu Finesse, Eleganz und Verführung.



Classic Corona | 4,60 € das Stück
Classic Churchill | 6,00 € das Stück
Demi - Tass 30x5.1/8 | 3,80 € das Stück



DON TOMÁS Bundle Die neuen Don Tomás Bundle Zigarren kommen aus dem honduranischen Danil, von Honduras American Tabaco S.A, . mit einer Mischung aus brasillianischen, honduranischen und nicaraguanischen Tabaken, einem Umblatt aus Honduras und dem Deckblatt aus Ecuador, erleben Sie mit diesen hangerollten Zigarren einen aromatischen Ruachgenuss.

Churchill L 178mm Ringmaß20mm | 2,50 €
Toro RobustoL 152 Ringmaß 21 | 2,30 €
Rothschild L 114mm Ringmaß 20mm | 2,20 €



Macanudo INSPIRADO WHITE aromatisch, einzigartig, komplex ist eine wahre Schönheit, Das schimmernde ecuadoriansche Connecticut Deckblatt ist ein proprietäres Blatt, das von den Agronomen der General Cigar Company entwickelt wurde, um eine ästhetische Qualität zu liefern die ihre gleichen sucht. Das indonesische Umblatt bringt aromatische Fülle, während die Einlage aus nicaraguanischen Condega und mexikanischen San Andrés Tabak, beide über vier Jahre gealtert, Süße und Stärke liefert.

Robusto 20mm Ringmass, 127mm lang | 5,80 €
Toro Ringamss 20mm, 165mm lang | 6,90 €


N E U
C A O "Pilon" Diese Zigarrenlinie ist eine Neuheit der IPCPR 2015 in New Orleans und wurde im April 2016 auch in Deutschland eingeführt. Der Masterblender von CAO Cigars, Rick Rodriguez, entdeckte in alten Aufzeichnungen aus Kuba andersartige Fermentationshaufen, im Spanischen "Pilon" (sprich Pih-Lonn) genannt. Heutzutage sind diese "Haufen" in normalen Produktionsbetrieben in der Karibik bis zu 7 Meter lang, 3 Meter breit und unglaubliche 2 Meter hoch. Bei der im 19. Jahrhundert auf Kuba noch verbreiteten Arbeitsweise waren diese Fermentationstapel deutlich kleiner und in runder Form angeordnet. Der Nachteil dieser traditionellen Methode ist die längere Fermentationszeit aufgrund der geringeren Temperaturen im Inneren und der damit verbundene Aufwand, da diese Stapel regelmäßig gewendet werden müssen. Für das ecuadorianische Deckblatt dieser hier vorgestellten Zigarren wurde nun die alte kubanische Handwerkstradition wieder ans Tageslicht geholt und auf diese Art und Weise fermentiert. Dies resultiert in der Theorie in einer stärkeren Reduktion von Ammoniak und Zucker, wodurch sich wiederum das Brandverhalten der Zigarren deutlich verbessern soll. Sicherlich ist die Rückbesinnung auf "alte kubanische" Traditionen und das Werben mit eben diesen ein nicht unbedeutender Teil dieser Geschichte... Wie dem auch sei, das Umblatt ist nicaraguanisch und bei die Einlage hat sich Rick für einen Mix aus Tabaken der Regionen Esteli und Ometepe entschieden. Der Blend schmeckt charakteristisch holzig mit einer starken Prise Gewürze und einem leicht süsslichen Unterton. Die Präsentation ist durchaus als untypisch zu bezeichnen. Rechteckige und fast schlichte, monochrom gehaltene Ringe sollen an die "guten, alten" Zeiten erinnern. Auch die zum Marktstart angebotenen drei Vitolas sind klassische Formate, eine Mega-660er sucht man vergebens. Im Frühjahr 2017 wurde schliesslich eine nicht mehr ganz klassische Toro mit mächtigen 6x58 ergänzt.

Toro Ringmass 58 Länge 6cm | 8,30 €



alle Preise incl. gesetzlicher MWST